Geschichte der St. Bartholomäus Kirche

In Neuenkirchen gab es bereits eine ältere Kirche. Sie war für die große Kirchengemeinde zu klein geworden. Weil zahlreiche Gemeindemitglieder während der Gottesdienste keinen Sitzplatz bekamen, wurde 50 Jahre lang über eine Erweiterung der Kirche oder über einen Neubau gestritten.

Am 21. Dezember 1877 beschloss der Kirchenvorstand mit 3:2 Stimmen, eine neue Kirche zu bauen. Über den Abbruch der alten Kirche ist nichts aktenkundig geworden.

 

Die Kirche

Der Neubau wurde 1879 begonnen. Bauinspektor Schwägermann aus Stade hatte die Bauzeichnung angefertigt, die Bauleitung lag bei Bauführer Feldkamp. Eine schöne große Kirche im neugotischen Backsteinstil entstand. Im Kirchstuhlregister waren 957 Sitzplätze verzeichnet.

Am 25. Sonntag nach Trinitatis, dem 14. November 1880, wurde die Kirche durch Superintendent Kottmeier aus Rotenburg geweiht. Nach Angaben von Pastor Arfken kamen an gewöhnlichen Sonntagen etwa 700 Gemeindmitglieder zum Gottesdienst. Die Gemeindemitgliederzahl betrug damals etwa 2 370. Im Jahre 1882 waren 490 Plätze durch eine jährliche Rente erworben worden. Diese wichtigen Einkünfte dienten zur Finanzierung der Kirche.

 

 

BILDER (3)

WEITERE INFORMATIONEN

Wenn sie auf diesen Link klicken werden sie weitergeleitet zu YouTUBE.com . Dort  werden sie von Glocken Henry in unseren Glockenturm geführt .Sehen und hören sie dann unsere Glocken in Aktion.